Sie sind hier: Startseite » Die PAPB

Studienbedingungen

Studienbedingungen


Die Studienbedingungen regeln die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Studienanwärter und der PAPB.
Der Antrag gilt für den nächsten Studienkurs gemäß Themen- und Terminplan der PAPB. Kommen für den Studienkurs weniger als sechs Anmeldungen zusammen, so kann die PAPB den Studienbeginn verschieben. Danach steht beiden Partnern das Kündigungsrecht zu. Erhält der Antragsteller nicht binnen 14 Tagen ab Anmeldung Bescheid über den konkreten Studienbeginn, so erkundigt er sich sicherheitshalber bei der PAPB.
Weitere Verpflichtungen, insbesondere Schadensersatz für vergebliche Anreise, Zeitausfall u.ä. werden nicht begründet.
Für die Studienzulassung sind mittlere Reife, Abitur oder eine abgeschlossene Berufsausbildung von Vorteil. Ebenfalls sollte der Student das 25. Lebensjahr beendet haben. Im Einzelfall kann von den genannten Bedingungen abgesehen werden, denn das Leben ist oft ein besserer Lehrmeister als so manche Schulen. Die Zulassung zum Studium bei der PAPB erfolgt gemäß den Anmeldebedingungen. Der Teilnehmer erhält rechtzeitig seine Zulassungsbestätigung sowie die nötigen Informationen zur Literatur und Studienmittel.